Das Dorf liegt auf einem kleinen Hügel, und hat ihr ursprüngliches Aussehen bewahrt, wobei jedes Haus seine eigene Geschichte zu erzählen hat. In der Mitte des 15. Jahrhunderts, durch den Willen der Republik Siena, ist diese kleine Ortschaft im Herzen der Maremma entstanden. Die verschiedenen Phasen der Entwicklung des Ortes können an den Toren einiger historischer Gebäude abgelesen werden.

Historische Sehenswürdigkeiten:
Kirche der Mariä Heimsuchung 


Piazza Garibaldi:  Links auf dem Platz befindet sich das Haus „Luciani“, das im Jahre 1500 realisiert wurde, wie auch auf einem Dreieck aus Stein ersichtlich. Es war ein öffentliches Gebäude, in dem das Pfarrhaus und andere soziale Dienste untergebracht waren. Im Erdgeschoss befanden sich Lagerhallen und die Ölmühle. Im Inneren befindet sich ein Fresko der Sieneser Schule, das die Madonna mit Kind und Heiligen darstellt.