fonte leopoldina 1

 

Der Brunnen ist bereits auf der Landkarte des Leopoldinischen Katasters aus dem Jahr 1825 eingezeichnet. Seinen Namen verdankt er dem Umstand, dass Leopold II., Groβherzog der Toskana, im Jahr 1844 Montemerano besucht hat.