puntone

 

 

Anfahrt: Von Manciano aus: Folgen Sie der Beschilderung “Saturnia”. An der Kreuzung vor der Ortschaft bleiben Sie auf der SP 10 (Follonata) und nach 2,5 km fahren Sie nach links in Richtung Usi. Fahren Sie geradeaus bis Sie erneut die archeologische Stätte ausgeschildert sehen (die gleiche Richtung wie “Agriturismo La Pellegrina”).

Informationen für Besucher: Eintritt ist frei. Immer offen.

Die Nekropole “del Puntone” ist ein magischer Ort mit reicher Vegetation. Unter den zahlreichen Nekropolen, die Saturnia umgeben, liegt diese der Burg am nähesten und wird von letzterer lediglich durch den Fluss Albegna getrennt. Seit dem 19. Jahrhundert wurde sie ausgiebig exploriert und ausgebeutet. Sie besteht aus ca. 30 Kammergräbern in Grabhügeln und ca. 10 Fossagräbern, die, wie es scheint, ohne eine geordnete Struktur errichtet sind. Da die Gräber seit jeher sichtbar und leicht zugänglich waren, dienten sie, teilweise sogar noch in jüngster Zeit, als Abstellkammern für Werkzeuge, oder als Ställe.

Die Gräber sind zwar in der Gröβe unterschiedlich, ähneln sich jedoch sehr, und sind alle aus massiven Travertinplatten errichtet. Im Inneren des Grabhügels befindet sich eine, durch einen Korridor zugängliche, quadratische Grabkammer. Der Raum ist durch eine zentrale Zwischenwand getrennt, der auch die Funktion zukam, die Deckplatten zu stützen.