Castelli_Scerpena

 

 

Informationen für Besucher: Privateigentum

Wir wissen, dass das Kastell bereits 1161 existierte, da es damals schon als Eigenum der Abtei “Tre fontane” urkundlich erwähnt wurde. Es kam in den Besitz der Familie Aldobrandeschi und wurde durch ihre Vasallen beherrscht. Das Kastell war auch deshalb von erheblicher Bedeutung, weil sich unweit von ihm eine Silbergrube befand. 1394 wurde er von sienesischen Truppen zerstört. Vom Gebäudekomplex blieb ein, wahrscheinlich Ende des 12. Jahrhunderts errichteter, runder Turm aus weiβlichem Werkstein übrig. Auf nordwestlicher Seite hat der Turm ein Bogenfenster, mit unterseitig einem auf Konsolen ruhenden Architrav.

Das angrenzende mit vier Flachbogenfenstern versehene Gebäude wurde später errichtet, wobei wahrscheinlich aus dem alten Kastell stammendes Baumaterial verwendet wurde. Auf nord- bzw. südöstlicher Seite befinden sich vier Scharten. Ringsherum sind Teile des Mauergürtels erhalten.